Segelfliegen lernen.....

Erlebe die Faszination des Segelfliegens. Steige ein und geniesse den lautlosen, raumgreifenden Flug.

Unser Antrieb ist die Sonne, unsere Begleiter sind heimische Raubvögel und Schwalben in ihrem Element. Naturerlebnisse pur!

Mit dem Abheben vom Boden beginnt das Abenteuer. Im Aufwind ohne Motorkraft viele hundert Meter Höhe gewinnen, lautlos dahingleiten, Wolken Landschaft und Natur bei einem langen Thermikflug geniessen.

Segelfliegen ist Freiheit erleben, Selbstständigkeit und Ruhe fühlen, alleine verantwortlich sein für sich. Selbstständig Entscheidungen treffen, damit das Spiel mit Wind und Wetter zum Erfolg führt.

Segelfliegen ist Teamsport. Die traumhafte Faszination kann nur mit Hilfe anderer Segelflieger, die am Boden helfen, damit wir in die Luft kommen.

Luftsport bedeutet Teamgeist, Naturerlebnis, den Umgang und das Verständnis der Naturwissenschaften und Selbsterfahrung.

Dafür braucht es ein aktives Vereinsleben.

Warum Segelfliegen lernen in der Jugend?

Stelle dir vor ein am Fliegen und an Flugzeugen interes­sierter Teenager wird durch eine Flug­ausbildung in eine solche Umgebung eingetaucht. In dem Augenblick, in dem er sich zum ersten Mal auf dem Flug­platz bewegt und dabei schon am Bo­den mit seiner Flugausbildung beginnt, setzt er sich mit den Regeln, Verhaltens­weisen und auch der zu übernehmen­den Verantwortung auseinander. Er nim­mt wahr, wie seine Altersgenossen wichtige Aufgaben erledigen, von deren sorgfältiger Erledigung das Leben und die Gesundheit anderer Menschen ab­hängen und dass sich jedermann auf genau diese Jugendlichen verlässt. Es ist für interessierte junge Leute ein angemessener Weg ein gesundes Selbstwertgefühl und Selbst­bewusstsein zu entwickeln ohne über­heblich zu werden. Dies geschieht aber nicht dadurch, dass Anerkennung das Ergebnis von schlichter Anwesenheit ist, sondern es muss in der Gemeinschaft der Segelflieger erarbeitet und damit verdient werden.

Ausbildung beginnen...

Wer kann Fliegen lernen?

Jeder ab einem Alter von 14 Jahren bis ins höhere Alter kann die Ausbildung nach einer fliegerärztlichen Untersuchung beginnen.

Wir fördern die Ausbildung von Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 18 Jahren durch eine Pauschale bis zum Alleinflug.

“Vom Fußgänger zum Piloten”:

Nach einer ersten Bodeneinweisung mit einigen Hinweisen, die jeder Teilnehmer am Flugbetrieb kennen muß, beginnt die fliegerische Ausbildung mit den ersten Schulstarts auf einem Doppelsitzer. Die ersten Starts dienen dabei dem vertraut machen mit dem Element “Luft”, dem Bedienen der Ruder und den daraus resultierende Bewegungen des Flugzeuges um seine Achsen, sowie der Orientierung in der Flugplatznähe aus der Vogelperspektive.

Wird der Geradeaus- und Kurvenflug beherrscht, werden in rascher Folge die Steuertechniken beim Windenstart, die Höheneinteilung beim Landeanflug und die sanfte Landung erlernt.

Es folgen nun weitere Alleinflüge, bei denen die Kenntnisse gefestigt werden. Parallel dazu erfolgen immer noch Flüge mit dem Fluglehrer, in denen die Anforderungen gesteigert werden.

Den Abschluss der Ausbildung beinhaltet die Vorbereitung auf Überlandflüge. Mit einer navigatorischen und einer meteorologischen Überlandflugeinweisung wird das Fliegen außerhalb der eigenen Flugplatzumgebung gezeigt. Dazu gehören auch noch drei Landungen auf einem fremden Flugplatz. Sind alle diese Dinge erfolgreich und sind auch parallel zur praktischen Ausbildung die theoretischen Kenntnisse erlernt worden, steht dem erfolgreichen Bestehen der theoretischen und praktischen Luftfahrerscheinprüfung nichts mehr im Wege.

Weitere Möglichkeiten...

Was passiert nach erfolgreichem Erlangen des Pilotenscheines?

Der Pilot kann sich im Teamflug mit den Gegebenheiten der Berge vertraut machen und so seinen Aktionsradius mit dem Segelflugzeug vergrößern.

Weitere Möglichkeiten sind dann der Erwerb der TMG-Lizenz, welche zum Betreiben eines Motorseglers befähigt. Mit dem Motorsegler kann man auch Ausflüge im Deutschland und Umgebung durchführen.

Im Anschluß steht natürlich auch der Weg offen, denn PPL-A für einmotorige Flugzeuge zu erwerben, wie auch weitere Zusatzlizenzen.

Menü