Schon seit 1994 besteht zwischen der Sportfliegergruppe Werdenfels und dem Aeroclub Kiew eine Fliegerpartnerschaft. Mehrfach wurden Flugaufenthalte für SFW-Piloten in Kiew organisiert, davon allein vier Jugend-Fliegerlager, und Piloten aus Kiew waren zu Gast bei uns im Werdenfelser Land.

Anfang Juni war Wassily Rusnak zu Besuch in Pömetsried. Er ist der Chef des Aeroclubs Kiew, des größten Flugsportclubs der Ukraine, der zwei Flugplätze im Ortsteil Tschajka von Kiew und in Busova, 60km westlich von Kiew, betreibt.
Da er über 60 Jahre alt ist, darf er das Land verlassen und müht sich um den Fortbestand des Segelflugsports in seinem Land. In der Ukraine ist aktuell kein ziviler Flugbetrieb möglich und der Flugplatz in Busova ist durch die russischen Kriegshandlungen für lange Zeit unbenutzbar. Unterkunfts-, Betriebsgebäude und eine Flugzeughalle sind abgebrannt, vier der sechs Schleppflugzeuge sind total zerstört, die beiden anderen stark beschädigt. Einige wenige Segelflugzeuge blieben unbeschädigt. Auf dem Flugplatz liegen noch die Wrackteile eines abgeschossenen Kampfflugzeugs und Munitionsreste.

Bei seinem Besuch in Deutschland versucht Wassily, Trainingsmöglichkeiten für zwei ukrainische Leistungs-Segelfliegerinnen zu organisieren, denn die ukrainischen Sportbehörden unterstützen ausdrücklich die Teilnahme ukrainischer Sportler an internationalen Wettbewerben. Dabei waren ihm einige Mitglieder des SFW behilflich.

Daneben versucht er, seine Ausbildungsberechtigung zu erhalten, damit er bei einem Wiederbeginn des zivilen Flugbetriebs in der Ukraine als Fluglehrer einsatzbereit ist. Zu diesem Zweck hat ihm der SFW einige Trainingsflüge mit Vereinsflugzeugen in Pömetsried ermöglicht.

 

Start zu einem Trainingsflug in Pömetsried mit unserem ausbildenden Fluglehrer Jürgen Berk (vorn) und Wassily Rusnak auf dem hinteren Sitz

Menü