Vom 13. bis zum 21. August 2022 wurde zum wiederholten Male ein Kunstfluglehrgang des Fördervereins Segelkunstflug in Pömetsried durchgeführt. Ca. 30 Teilnehmer, Angehörige, Fluglehrer, Schlepppiloten und Helfer trafen sich, um bei fast durchgängig geeignetem Wetter und in lockerer Atmosphäre Segelkunstflug zu trainieren. Der Lehrgang richtete sich an Kunstflug-Einsteiger zum Erwerb der Kunstflugberechtigung, sowie an Weiterbilder zur Verbesserung der eigenen Fähigkeiten und zum Training neuer Figuren. Neben dem Spaß an Rückenflug, Rollen, Turns und Loopings bringt das Kunstflugtraining den Teilnehmern auch einen Sicherheitsgewinn durch die verbesserte Beherrschung des Geräts in ungewohnten Fluglagen.

Angesichts der guten Trainings- und Infrastrukturbedingungen in Pömetsried war die Stimmung der Teilnehmer durchweg positiv.  Am Ende konnten acht Piloten ihre neu erworbene Kunstflugberechtigung nach Hause zu ihren Heimatplätzen von Agathazell bis Hannover mitnehmen. Auch einige Zuschauer am Flugplatz zeigten sich begeistert von der Gelegenheit, einmal Segelkunstflug aus der Nähe beobachten zu können.

Wir wünschen allen Lehrgangsteilnehmern viel Spaß bei der Anwendung ihrer neuen Kenntnisse und freuen uns auf den nächsten Besuch in Ohlstadt!

 

Die ASK21B des Fördervereins Segelkunstflug in der Ohlstädter Halle (Foto: Matthias Spreng)

 

Das doppelsitzige Segelkunstflugzeug MDM-1 Fox wird zur Startstelle geschoben (Foto: Matthias Spreng)

 

Kunstflug-Einsitzer SZD-59 im Flugzeugschlepp (Foto: Matthias Spreng)

 

Rückenflugtraining (Foto: Matthias Spreng)

 

Vielen Dank an die Schlepppiloten mit ihren WT-9 für ihren Einsatz! Vor allem die mit dem neuen Rotax 915 ausgerüstete Maschine (hinten) zeigte beeindruckend hohe Steigleistungen (Foto: Jan Falkenberg)

 

Abends in gemütlicher Runde (Foto: Matthias Spreng)

Menü