Am 10.Mai 2021 gelang Tom Wetzel von der Sportfliegergruppe Werdenfels ein Segelflug von 1514km Distanz, und damit auch mit großem Abstand der bisher weiteste Flug vom Fluggelände Ohlstadt aus. Möglich war der Langstreckenflug nur durch die außerordentlich günstige Südföhn-Wetterlage vom 9.-11. Mai, die einige Leistungspiloten in Deutschland und Österreich bereits als ‚Föhnlage des Jahrzehnts‘ bezeichnen.

 

Flugroute und Barogramm

Der Rekordtag begann in aller Frühe mit einem ausführlichen Check der verfügbaren Wetterprognosen und Webcams für die Flugregion. Im Flugzeugschleppstart startete Tom mit einem Hochleistungssegler vom Typ Nimbus 4 mit 26 Metern Spannweite um 6:31 Uhr Lokalzeit zunächst ins Wettersteingebirge. Von dort pendelte der Flug mehrfach in West-Ost-Richtung entlang der ‚Hangrennstrecke‘ am Alpenkamm zwischen den Glarner Alpen südöstlich von Zürich und dem Grimming-Gebirgstock in der Obersteiermark.

 

Schneller Vorflug in Höhen um 4000 Meter

Wegen der erreichten Flughöhen von bis zu 4500 Meter NN und der langen Flugdauer war es erforderlich, zeitweise Sauerstoff aus einer im Segelflugzeug mitgeführten Flasche zu atmen. Per Funkverbindung mit den hilfsbereiten Fluglotsen aus Innsbruck, Zürich und Wien konnte der Flug sicher im komplexen Luftraum der Alpen durchgeführt werden.

Nach einer Gesamtflugzeit von 14 Stunden und 7 Minuten, was einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 110km/h entspricht, landete Tom zum Sonnenuntergang wieder an seinem Ausgangspunkt Ohlstadt. Mit der insgesamt zurückgelegte Strecke von 1514km gehört Toms Flug klar zu den Top-Leistungen im Alpensegelflug der letzten Jahre.

 

Kurz vor der Landung bei Sonnenuntergang

Die Sportfliegergruppe Werdenfels freut sich mit Tom über seinen Erfolg und die neue Bestmarke, insbesondere nachdem auch der Ohlstädter Flugbetrieb in 2020 und 2021 durch Corona-bedingte Auflagen zeitweise stark eingeschränkt wurde.

Tom Wetzel ist 20 Jahre alt und fliegt seit seinem 14. Lebensjahr. Seit 2020 ist er auch als Segelfluglehrer in der SFG Werdenfels aktiv.

Menü